Start Was Sie nicht erwarten dürfen...

 

Was Sie nicht erwarten dürfen . . .

- einen Mahnbescheidsantrag in zwei Minuten

manche Inkassounternehmen werben damit, dass Sie selbst bei diesen einen Mahnbescheid in zwei Minuten beantragen können. Versuchen Sie es. Nehmen Sie eine offene Rechnung, eine Stoppuhr, und jetzt legen Sie los. Und dann schauen Sie, was Sie in zwei Minuten alles erreicht haben! Sie merken, dies sind nur leere Versprechungen, die Ihre Zeit kosten. Bauernfängerei.

 

- ein kostenfreies Inkasso-Verfahren . . .

das funktioniert auch nicht. Die Inkassounternehmen arbeiten nicht kostenlos. Es gibt keine gewerbliche Dienstleistung, die nichts kostet.

 

- eine ständige Information über unsere Tätigkeit

überlegen Sie: Was haben Sie von der jederzeit abrufbaren Online-Information, in der es nur heißt "Schuldner angeschrieben", "Mahnverfahren läuft", "Zwangsvollstreckung läuft" usw? Das sind nichtssagende Pseudo-Informationen, durch die Sie oder Ihr Mitarbeiter nur aufgehalten werden. Es sind nur wertlose Sandkastenspiele, jedoch keine nutzbringenden Erkenntnisse.

 

 

- eine völlig kostenfreie Beitreibung, wenn Sie dafür

z.B. auf die Hälfte Ihrer gesamten Forderung

verzichten...

 

versuchen Sie mal, das (also Ihren finanziellen Nachteil) zu berechnen! Sie werden staunen, auf wie viel Geld Sie verzichten.

 
Rückruf-Service